Rechts überholen

Die meisten Autofahrer waren wohl schon einmal in der Situation, dass sie auf der Autobahn oder einer mehrspurigen Straße einen “Mittelspurschleicher” vor ihrer Nase hatten, der die Fahrbahn eine Ewigkeit blockiert hat. Da ein Überholen des “Schleichers” auf der linken Spur nicht immer ohne Weiteres möglich ist, beispielsweise wegen zu viel Verkehr, gewinnen mitunter Ungeduld und Ärger schnell Oberhand. Da liegt es nahe, den “Mittelspurschleicher” einfach auf der rechten Spur zu überholen, um endlich an ihm vorbeizufahren. Doch ist das Überholen auf der rechten Spur überhaupt erlaubt? Welche Regelungen schreibt der Gesetzgeber vor?

Droht ein Bußgeld? Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft.

Bußgeld- und Strafenkatalog

Tatbestand

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

unerlaubtes Rechtsüberholen innerhalb geschlossener Ortschaften

30€

-

-

...mit Unfallfolge

35€

-

-

unerlaubtes Rechtsüberholen außerhalb geschlossener Ortschaften

100€

1

-

...mit Gefährdung

120€

1

-

...mit Unfallfolge

145€

1

-

Droht ein Bußgeld? Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft.

Was sagt die StVO zum “Rechts überholen”?

Überholen heißt generell, dass ein schneller fahrendes Kfz ein langsamer fahrendes Fahrzeug in dieselbe Richtung einholt und vorbeifährt. Ein Überholvorgang erfolgt also zum einen, wenn ein Fahrzeug auf die linke Spur wechselt, um ein Kfz auf der rechten Fahrspur zu überholen. Zum anderen liegt auch ein Überholmanöver vor, wenn ein Fahrzeug auf der rechten Spur an langsameren Kfz auf der linken Spur vorbeifährt.

Da es sich beim Überholen um eines der gefährlichsten Fahrmanöver handelt, gibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) klare Regelungen vor. Grundsätzlich dürfen Kfz-Fahrer nur auf der linken Spur überholen. Außerdem muss eine Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen sein.

(1) Es ist links zu überholen. (§ 5 Abs. 1 StVO)

Rechts überholen ist demnach verboten. Um einen “Mittelspurschleicher” ordnungsgemäß zu überholen, muss sich der Fahrer also auf der linken Spur einordnen. Gegebenenfalls ist  ein sogenannter doppelter Spurwechsel von der rechten Spur über die Mittelspur auf den linken Fahrstreifen erforderlich.

Rechts überholen: Bußgelder und Punkte

Gerade bei einem “Schleicher vor der Nase” ist es verlockend, auf der rechten Spur zu überholen. Doch wer gegen die Vorschriften der StVO verstößt und ordnungswidrig rechts überholt, muss unter Umständen tief in die Tasche greifen. Der Bußgeldkatalog bestraft das Überholen auf der rechten Spur außerhalb geschlossener Ortschaften und auf der Autobahn mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro. Bei einer Gefährdung oder einem Unfall steigt das Bußgeld auf bis zu 145 Euro an. Zusätzlich erwartet den Verkehrssünder jeweils ein Punkt in Flensburg. Bei einem Überholverstoß innerhalb geschlossener Ortschaften droht ein Bußgeld von 30 Euro. Verursacht der Fahrer beim rechts Überholen einen Unfall, muss er 35 Euro zahlen.

Bußgeldkatalog für Rechts überholen

Droht ein Bußgeld? Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft.

Ausnahmen vom Rechts überholen

Allerdings gelten gemäß StVO Ausnahmen, die das Überholen auf der rechten Spur in bestimmten Situationen erlauben. Demnach dürfen Kfz-Fahrer innerorts rechts überholen, wenn

  • das vorausfahrende Kfz links abbiegt und sich entsprechend eingeordnet hat (§ 5 Abs. 7 StVO)
  • Schienen auf der Fahrbahn verlegt sind und Straßenbahnen fahren (§ 5 Abs. 7 StVO)
  • eine Fahrbahn mehrere Fahrstreifen für eine Richtung hat (die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h darf nicht überschritten werden (§ 7 Abs. 3 StVO)
  • Ampeln den Verkehr regeln (§ 37 Abs. 4 StVO)

Außerorts bzw. auf Autobahnen ist das Rechts überholen zulässig

  • wenn der Verkehr stockt oder sich staut und die aktuelle Geschwindigkeit auf der linken Fahrspur weniger als 60 km/h beträgt; dabei dürfen die rechts überholenden Fahrzeuge höchstens 20 km/h schneller fahren (§ 7 Abs. 2 und 2a StVO)
  • beim Einfädeln auf die Autobahn vom Beschleunigungsstreifen aus: um die Geschwindigkeit dem fließenden Verkehr auf der Autobahn anzupassen, ist das Überholen auf dem Beschleunigungsstreifen erlaubt

Droht ein Bußgeld? Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft.